• abruzzo01.jpg
  • abruzzo02.jpg
  • abruzzo03.jpg
  • abruzzo04.jpg
  • abruzzo05.jpg
  • abruzzo06.jpg

Am nördlichen Ende des langen Gebirgskamms der Majella befindet sich Passolanciano, in bezaubernder Lage zwischen Wäldern und Olivenhainen. Der Ort bietet zu jeder Jahreszeit Erholung und zahlreiche Sportmöglichkeiten. Besonders bekannt ist er wegen seiner hervorragenden Pisten, zwischen 1.306 m und 1.995 m Höhe. Passolanciano gehört zur Gemeinde von Serramonacesca, wo man die Pfarrkirche S. Maria Assunta besichtigen kann und ausserhalb der Ortschaft eine der bedeutendsten mittelalterlichen Kirchen der Abruzzen: S. Liberatore a Majella. Die Kirche stellt einen Richtstein der kirchlichen Architektur der Benediktiner dar. Im Tal befindet sich die in den Felsen gehauene Einsiedelei S. Onofrio und, nicht weit davon entfernt, der Weihwasser-Brunnen, welcher nach der volkstümlichen Tradition die Heilung von Nieren- und Unterleibskrankheiten begünstigt; ebenso ist es Tradition, sich auf den in den Felsen gehauenen Schlafplatz des Heiligen Onofrio zu legen.

Passolanciano

Passolanciano

Passolanciano

Passolanciano

Passolanciano

Passolanciano

0
0
0
s2sdefault
developed by globbers joomla extensions