• abruzzo01.jpg
  • abruzzo02.jpg
  • abruzzo03.jpg
  • abruzzo04.jpg
  • abruzzo05.jpg
  • abruzzo06.jpg

In unmittelbarer Nähe des Maiella-Gebirges befindet sich Sulmona, das bedeutendste Zentrum des Peligna-Tals. Die Stadt ist reich an kulturellen Schätzen, welche die Hauptattraktion des gut organisierten Fremdenverkehrs darstellen. Die Wirtschaft wird ausserdem hauptächlich von der Landwirtschaft und der Industrie dominiert. Sulmona ist in der ganzen Welt berühmt für eine ganz besondere Süssigkeit: die Confetti, mit Zuckerglasur überzogene Mandeln, die in der italienischen Tradition bei Festlichkeiten wie Hochzeiten, Taufen usw. gereicht werden. Ausserdem ist die Stadt bekannt für ihr Kunsthandwerk, insbesondere die Goldschmiedekunst. Die Geschichte Sulmonas hat antike Wurzeln, da ihre Entstehung fast 2000 Jahre zurückliegt. Die Stadt war zur Römerzeiten sehr bekannt, da sie der Geburtsort des Dichters Pubblio Ovidio Nasone ist. Eine antike Legende erählt, dass sie von Solimo gegründet wurde, ein Gefährte des Eneas. Im Laufe der Zeit stellte Sulmona stets einen strategisch wichtigen Punkt dar und war häufig Zentrum von militärischen Auseinandersetzungen.

Sulmona

Sulmona

Sulmona

Sulmona

Sulmona

Sulmona

0
0
0
s2sdefault
developed by globbers joomla extensions