• emilia-romagna01.jpg
  • emilia-romagna02.jpg
  • emilia-romagna03.jpg
  • emilia-romagna04.jpg
  • emilia-romagna05.jpg
  • emilia-romagna06.jpg

Bertinoro ist ein typisches Beispiel für eine mittelalterliche Zitadelle mit vielen Mauern, Türmen und antiken Häusern. Die Ortschaft befindet sich im Herzen der Romagna, in einer Lage mit herrlicher Aussicht auf die umliegende Landschaft, bis hin zum Meer. Die tausendjährige Burg (vor dem X. Jahrhundert erbaut) befindet sich im höchsten Punkt des Weilers; hier hielt sich bereits Kaiser Rotbart im Jahre 1177 auf; später wurde die Burg zum Bischofssitz und heute beherbergt sie das "Centro Residenziale Universitario" der Alma Mater Studiorum von Bologna, sowie das Interreligiöse Museum. Bertinoro wird auch als “Stadt der Gastlichkeit” bezeichnet, was auf die alte Tradition der “Säule der zwölf Ringe” zurückzuführen ist; jeder Ring gehörte einer der antiken Familie des Ortes, die sich dazu bereit erklärten, Fremde zu beherbergen. Diese banden bei ihrer Ankunft ihre Pferde an die entsprechenden Ringe. Diese Tradition wird jedes Jahr am ersten Sonntag im September zelebriert. Die Ortschaft ist bekannt für ihre hervorragenden Weine und gastronomischen Traditionen; hier befindet sich auch der Sitz der "Strasse der Weine und Gastronomie der Hügel von Forlì und Cesena". Ca. 5 km von der Ortschaft entfernt liegt Fratta Terme mit zwei antiken Thermalquellen, die bereits zur Römerzeit bekannt waren.

Bertinoro

Bertinoro

Bertinoro

Bertinoro

Bertinoro

Bertinoro

0
0
0
s2sdefault
developed by globbers joomla extensions